Die Geschichte des Gleitschirmfliegens

Kaum eine Sportart vermittelt so sehr das Gefühl von Freiheit wie das Paragliding. Kein Wunder also, dass einmal im Leben Gleitschirmfliegen auf der Bucket-List zahlreicher Menschen weltweit steht. Doch wann genau hat der Hype ums Paragliding überhaupt begonnen und wo liegt der Ursprung dieser außergewöhnlichen Sportart? Um dies verstehen zu können erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Anfänge des Paraglidings und darüber, wie es sich zu einer beliebten Sportart entwickelte.

Die Anfänge des Segelfliegens

Gleitschirmfliegen wurde erstmals 1965 von David Barash ausgeübt, der eigens dafür seinen Sailwing konstruierte. Der Begründer der neuen Sportart bezeichnete diese als Slope Soaring, was so viel wie Hangfliegen bedeutet. Damals jedoch stieß er mit dem neu erfundenen Sport auf nur wenig Begeisterung unter seinen Zeitgenossen.

Dennoch feilte er weiter an der perfekten Form des Gleitsegels und schaffte es im Laufe der Zeit, immer mehr Menschen von seiner Idee zu begeistern, sodass in den 1970er-Jahren Paragliding in Deutschland und Österreich von immer mehr Menschen aktiv ausgeübt wurde. Schließlich erschien sogar ein offizielles Lehrbuch.

Weiterentwicklung des Paraglidings

Da die Fallschirme damals noch eine sehr geringe Gleitleistung aufwiesen, erfolgte der Start meist an steilen Hängen. Besonders beliebt waren zu diesem Zeitpunkt die Skiabfahrten in Kitzbühel, vom Tegelberg und vom Säntis. Von der Allgemeinheit wurden die Abflüge häufig scherzhaft als kontrollierte Abstürze bezeichnet, weil die Flüge damals hauptsächlich aus einem schnellen Hinabfliegen ins Tal bestanden. Dass diese Bezeichnung jedoch nicht der Wahrheit entspricht, merkt man schnell, wenn man einen Blick auf die damaligen Gleitschirme wirft, die bereits in den 1980er-Jahren nahezu perfekt ausgereift waren und über ein steuerbares System verfügten.

Dennoch würde man die damaligen Starts aus einer heutigen Sicht als eine Herausforderung bezeichnen. Nach etlichen technischen Weiterentwicklungen, die dazu dienen sollten, den spezifischen Zweck der Segel zu perfektionieren, wurde das Paragliding nun auch offiziell als Sportart anerkannt und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer begehrten Urlaubs- und Freizeitaktivität weiter.

Scroll to top